Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenRSS-Feed abonnierenZur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt

Auszug - Bedarfsplan für Kindertagesstätten in der Stadt Bad Salzdetfurth  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses Fachbereich 2 (Bildung, Kinderbetreuung, Sicherheit und Ordnung, Personal)
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss Fachbereich 2 (Bildung, Kinderbetreuung, Sicherheit und Ordnung, Personal) Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 06.06.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Sitzungsraum U01, Untergeschoss
Ort: Bad Salzdetfurth
2019/054/VV Bedarfsplan für Kindertagesstätten in der Stadt Bad Salzdetfurth
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Verwaltungsvorlage
Verfasser:Roggatz, JenifferProdukt:FB 2/36.05.01/ro.
Federführend:Fachbereich 2 Bearbeiter/-in: Roggatz, Jeniffer
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Ausschussvorsitzende erläuterte einführend, dass mit dem Kindertagesstättenbedarfsplan alljährlich die Fortschreibung der Platzbedarfe erfolge. Einhergehend mit den hohen Kinderzahlen wüchsen auch die Bedarfe nach Betreuungsplätzen an. Frau Roggatz machte weitergehende Ausführungen zur Vorlage. Die Betreuungssituation bei den Krippenkindern sei aktuell gut. Die Betreuungsquote liege bei 39%; ein weiteres Ansteigen dieser Quote in den Folgejahren sei wahrscheinlich. Im Bereich der Kindergärten bestehe derzeit eine Vollauslastung bei den Plätzen; für das kommende Betreuungsjahr sei es unabdingbar notwendig, weitere Platzkapazitäten zu erschließen, um den Bedarfen gerecht werden zu können. Auf Nachfrage von Herrn Germer wurde erläutert, dass die Platzvergaben seitens der Einrichtungen nach sachgerechten Kriterien erfolgten. Der Wohnort sei dabei kein vorrangiges Kriterium. In Einzelfällen besuchten daher z.Bsp. Groß Düngener Kinder den Kindergarten Heinde. Der Wunsch von Herrn Germer dazu war, dies zukünftig möglichst zu vermeiden. Auf Nachfrage aus dem Ausschuss wies Herr Räther darauf hin, dass man bei einer weiteren Ausweitung der Krippenplätze den Südraum des Stadtgebietes im Blick habe. Des Weiteren erläuterte er auf Nachfrage der Gleichstellungsbeauftragten, dass im Kindergartenbereich weitere Ganztagsplätze zum kommenden Kindergartenjahr angeboten würden. Frau Schabig erkundigte sich nach den ausgewiesenen auswärtigen Kindern, die hiesige Kindergärten besuchten. Hierzu führte Frau Roggatz aus, dass auch einige hiesige Kinder in auswärtigen Kindergärten untergebracht seien. Dies entspräche jeweils dem Wunsch der Eltern im Sinne einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
 

 


Beschluss:

 

Der Ausschuss nimmt Kenntnis von der Situation im Bereich der Kindertagesstätten im Stadtgebiet und beschließt den Kindertagesstättenbedarfsplan im Sinne der vorstehenden Erläuterungen. Die Bedarfsplanung für Kindertagesstätten ist im Folgejahr fortzuschreiben.

 


Abstimmungsergebnis:
 

Einstimmig