Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenRSS-Feed abonnierenZur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt

Auszug - Erkenntnisse und Ergebnisse der Ortsbegehung  

öffentliche Sitzung des Ortsrates Groß Düngen
TOP: Ö 6
Gremium: Ortsrat Groß Düngen Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 24.10.2017 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 22:40 Anlass: Sitzung
Raum: Bock's Gasthof
Ort: Groß Düngen
 
Wortprotokoll

Zunächst wies Herr Busche darauf hin, dass noch eine weitere Ortsbegehung stattfinden soll.

 

Bahnhofsallee

Hinsichtlich der Bahnhofsallee erklärte Herr Räther, dass die Parksituation klar geregelt sei und rechtlich in dieser Form einwandfrei sei. Klar sei aber auch, dass die Profiblocks nicht ideal seien. Diese Blöcke sind entbehrlich. Wünschenswert seien professionelle Systeme. Wobei klar sei, dass die Stadt nur die Kosten trage könne, soweit hier eine Erforderlichkeit bestehe. Darüber hinaus müsse sich der Ortsrat beteiligen. Die Verwaltung werde dem Ortsrat 2 – 3 Alternativen erarbeiten, über die dann weiter beraten werden solle.

 

Prof. Hillebrand Straße

Herr Räther führte aus, dass laut Verkehrskommission ein Halteverbot nicht für erforderlich gehalten werde. Die ermittelten 3,05 m Restfahrbahnbreite seien vollkommen ausreichend. Herr Germer hielt die Einschätzung der Verkehrskommission nicht für nachvollziehbar. Seiner Einschätzung nach, wäre die Restfahrbahnbreite nur noch 2,00 m und damit nicht breit genug, insbesondere für den Busverkehr.

 

Heinder Straße

Hinsichtlich einer Ausdehung der Tempo 30 – Zone erklärte Herr Räther, dass dies von der Verkehrskommission abgelehnt werde.

 

Bahnübergang Heinder Straße

Ein Gespräch mit der Bahn zu den Schließzeiten der Schrankenanlage stehe noch aus.

 

Einmündungsbereich Heinder Straße / Hildesheimer Straße

Herr Räther führte aus, dass das Straßenbauamt erklärt habe, dass eine Ausweitung bzw. Rücksetzung der Linksabbiegespur nicht realisierbar sei, da der vorhandene Platz bereits vollkommen ausgereizt sei.

 

Tempo 30 bei Grundschule Groß Düngen

Nicht zuletzt aufgrund einer Unterschriftenaktion habe sich der Ortsrat für eine Tempobeschränkung im Bereich der Grundschule Groß Düngen eingesetzt. Die daraufhin anberaumte Verkehrskommission hat sich die Situation vor Ort angeschaut. Herr Räther zitierte die Antwort der Verkehrskommission bzw. der Straßenverkehrsbehörde. Nach Ansicht der Verkehrsbehörde bringe eine Geschwindigkeitsreduzierung keinen zusätzlichen Sicherheitsgewinn. Die Straßenverkehrsbehörde verwies darauf, den Grünbewuchs niedrig zu halten. Herr Räther führte aus, dass die Verwaltung weitere Optionen prüfe. Es sei aber zu früh, diese öffentlich vorzustellen. Herr Busche führte aus, dass dieses Ergebnis nicht zufriedenstellend sei. Herr Germer ergänzte, dass das Thema für ihn damit noch nicht vom Tisch sei.